f-Qualitätsprüfzeichen

Hohe Auszeichnung für Metzgerei Köhler beim Wettbewerb des Bayerischen Fleischerverbandes Georg Schmid, CSU-Fraktionsvorsitzender im Bayerischen Landtag, überreichte Urkunden und Medaillen für die erfolgreichen Spitzenprodukte.

2012
Bierschinken- Pastete, Bierwurst 

2010
Pizzafleischkäse

2009
Bierschinken m. Ph., Winzersalami

2007
Edelsalami, Köhler's Schinkenmettwurst

2006
Edelsalami, Köhler's Schinkenmettwurst
 




Aus ganz Bayern haben qualitätsbewusste Fleischerfachgeschäfte ihre Wurstwaren zur neutralen und unabhängigen f-Qualitätsprüfung des Fleischerverbandes Bayern in Augsburg eingereicht - und wir waren selbstverständlich mit von der Partie.     

Die eingereichten Produkte werden von Expertenteams akribisch geprüft: Ist der Biss zu schwammig, der Darm zu zäh, die Würzung etwa „fremdartig“? Nein, alles paletti und fünf Punkte, die Höchstzahl, für unser getestetes Produkt.                        

Bei der sensorischen Prüfung, also der Prüfung mit den Sinnen, geht es um Aussehen, Geschmack, Beschaffenheit, Geruch.
Bei der Leberwurst muss z.B. die Zerkleinerung stimmen, die Farbe darf nicht zu blass oder zu dunkel sein. Um wirklich objektiv sein zu können, findet die Prüfung in den nüchternen, neutral ausgeleuchteten Räumen der Fleischerfachschule in Augsburg statt.     

Prüferinnen dürfen kein Parfum tragen, das würde den Geruchssinn beeinträchtigen. Bei über 300 Wurstproben am Tag ist es gestattet, zwischendurch einen kleinen Schluck Korn zu nehmen. Ansonsten gibt es nur geschmacksneutrales Mineralwasser und Weißbrot.                 

Die lebensmittelchemische Analyse besorgt ein unabhängiges Labor:
Stimmen die einschlägigen Werte für Fleischeiweiß, Fett und Wassergehalt?
Und ob! Unsere Produkten übertreffen die Werte die rechtlich festgelegten Mindestanforderungen!

Gut zu wissen für unsere Kunden und eine prima Vertrauensbasis für Ihren nächsten Einkauf.